1080 Wien   17.11.2019 08:59    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » Wien-Tipp.at » 1080-Wien.at » Aktuelles » 1080 News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Schönheit Wiens entdecken: welches Verkehrsmittel ist am besten?
Neuer Eigentümer für KuppitschWegweiser...
mehr...









Aktuelle Highlights

Gaming-Stuhl im Test


 
Aktuelles im Bezirk

Freizeit  14.10.2019

Schönheit Wiens entdecken: welches Verkehrsmittel ist am besten?

Die Hauptstadt Österreichs ist ein beliebtes Reiseziel. Angesichts dessen, was Wien zu bieten hat, dürfte das niemanden verwundern.

Allein wegen der Schlösser Schönbrunn und Belvedere lohnt sich ein Besuch. Doch das sind nur zwei von zahlreichen Highlights. Sehenswert ist unter anderem das Hundertwasserhaus. Das Hundertwasserhaus ist ein künstlerisches Meisterwerk. Es ist für Österreich das, was Gaudi für Spanien ist. Doch nicht nur aufgrund seiner Bauwerke zählt Wien zu den schönsten Metropolen Europas.

Auch die Parks, allen voran der Stadtpark mit seiner enormen Fläche von 65.000 m2, ziehen Touristen aus aller Welt an. Das Tolle am Stadtpark ist, dass er nicht nur eine unvergleichliche Pflanzenwelt zu bieten hat. Es gibt hier auch einige schöne Denkmäler und kulinarisch anspruchsvolle Restaurants. Doch um Wien entdecken zu können, ist ein Verkehrsmittel unabdingbar. Daher wollen wir die unterschiedlichen Verkehrsmittel miteinander vergleichen und schauen, welches für eine Reise in Wien am meisten Sinn macht.


Hochstrahlbrunnen am Schwarzenbergplatz in Wien   Foto: imaginer.at

Privatjet

Mit dem Privat-Jet nach Wien zu fliegen, kann durchaus Sinn machen. Schließlich profitiert man nicht nur von einem exzellenten Service, sondern ist auch innerhalb kürzester Zeit am Zielort angelangt. Um Wien zu erkunden, ist ein Privatjet allerdings nicht die beste Wahl. Die Metropole ist zwar groß, mit einem Privatjet hin- und herzufliegen, macht aber nur wenig Sinn.

Aufgrund verschiedener Vorschriften dürfte das Abklappern von Sehenswürdigkeiten komplizierter sein, als mit anderen Verkehrsmitteln. Wenn es bloß um die Anreise gehen sollte, sind Privatjets aber nach wie vor ungeschlagen.

Auto

Das Auto ist eine gute Möglichkeit, um sich verschiedene Sehenswürdigkeiten in Wien anzuschauen. Wer in einem Nachbarland lebt, kann prinzipiell mit seinem eigenen Auto nach Wien anreisen. Es ist aber natürlich auch möglich einen Wagen zu mieten, um sich Wien in aller Ruhe anzuschauen. Ob ein kurzer Abstecher zum Hamerlingpark oder ein Besuch der Staatsoper - mit einem Auto kommen Sie in der Regel schnell an Ihr Ziel.

Aber aufgepasst: Der Stau in Wien kann manchmal ganz schön nervenzerreißend sein. Manche Routen sollten daher unter Umständen gemieden werden.

Bus

Mit dem Bus durch Wien zu reisen, ist sogar noch günstiger als Autofahren. Schließlich fallen die Kosten für Miete und Benzin weg. Es gibt sogar Reisebusse, die unterschiedliche Sehenswürdigkeiten nach und nach abklappern. Der einzige Nachteil ist, dass es in Bussen ganz schön eng werden kann. Im schlimmsten Fall sind keine Plätze frei und man muss stehen. Gerade im Urlaub ist das natürlich etwas, was ganz schön ärgerlich sein kann.

Bei Reisebussen gibt es dieses Problem nicht. Allerdings sind diese meist laut und es ist unmöglich dem touristischen Trubel zu entfliehen. Schließlich befindet man sich mittendrin.

Fahrrad

Wer fit ist, sollte sich überlegen Wien mit dem Fahrrad zu erkunden. Im Grunde gibt es nichts Besseres. Zum einen ist Fahrradfahren eine nachhaltige Lösung. Zum anderen ist es gut für die Gesundheit und es lassen sich Orte erreichen, die mit anderen Verkehrsmitteln nicht zugänglich wären.

Ein gutes Beispiel dafür sind wieder die zahlreichen schönen Parks. Wer Parks nicht zu Fuß begehen möchte, wird wohl oder übel auf ein Fahrrad zurückgreifen müssen. Autos oder andere Verkehrsmittel sind innerhalb der Parks nämlich verboten.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Mobilität #Wien #Tourismus #Verkehr



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Tempo 140 km/h auf der A1
Die Westautobahn in Österreich ist Schauplatz der nächsten Testphase für mehr Geschwindigkeit auf den Aut...

Tempo 30 in Wien wird größeres Problem
Schon bisher war die grüne Stadträtin Vassilakou nicht zimperlich dabei, symbolische und praktische Stich...

Studie zur Mobilität
Die Österreicherinnen und Österreicher fahren oft mit dem Auto, nutzen es aber anders als früher. Knapp d...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Freizeit | Archiv

 
 

 


Ideenwelt 2019


Ventilspiel am Spielberg


Coffee Cars Friends 2019


Motornights September


Motorkino August 2019


Maserati Levante 2019


Audi SQ8


Cadillac CT4 und CT5

Aktuell aus den Magazinen:
 Porto ab 2020 in Österreich Briefe werden im April wieder teurer
 Autobahnpickerl 2020 Alle Infos, Preise und Aktionen!
 Was steckt hinter einer Videoproduktion? Ein Film ist mehr als nur etwas Videomaterial...
 Winterreifenpflicht in Österreich Ab November braucht es passende Ausrüstung
 Mavic Mini Drohne Der neue kleine DJI-Copter zum Schnäppchenpreis

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2019    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at